Hilmersberg 2673m

~800 Höhenmeter (leicht)

29.1.2020

Mit dem PKW erreicht man von Mörtschach im Mölltal über eine schmale rund 10km lange asphaltierte Bergstraße das Sadnighaus (1876m) in der Asten (Parkplatz). Im Winter kann die Straße eisig sein (Ketten mitnehmen).

Mit den Schiern geht es zunächst gemütlich nach Nordosten Richtung Sitschalm. Nach einer markanten Bachquerung wendet sich der Schitourengeher in rund 1950m nach links und steigt über herrlich gestuftes Schigelände vorbei an der Gratzeralm (~2180m) Richtung Kluidtörl auf. Das Törl selbst lässt man aber links liegen und folgt in rund 2500m einer flachen Mulde nach Norden bis zum Fuße des knapp über 100 Höhenmeter langen Gipfelhanges. Über diesen geht es unschwierig bis zum höchsten Punkt.

 

Die Abfahrt erfolgt über die Aufstiegsroute.


Wie der Mohar ist auch der Hilmersberg auch für Schitourenanfänger geeignet. Man kann jederzeit umdrehen und bei schöner Spurwahl ist das Gelände kaum steiler als 25°. Der schifahrerische Genuss kommt  sowohl bei Pulver im Hochwinter als auch bei Firn im Frühling nicht zu kurz. Vom Gipfel aus hat man einen herrlichen Blick in die Gloknergruppe.

Aufstieg im unteren Teil (links der Mohar)
Aufstieg im unteren Teil (links der Mohar)
Kurze Rast mit Blick zum Makernispitz
Kurze Rast mit Blick zum Makernispitz
Schon knapp unter dem Kluidtörl mit Blick nach Westen zum Mohar, oben weiter wurde die Sicht leider schlecht
Schon knapp unter dem Kluidtörl mit Blick nach Westen zum Mohar, oben weiter wurde die Sicht leider schlecht

Safety powered by:

Perfektes Rundumtraining
Perfektes Rundumtraining