Matschacher Gupf 1691m

~750 Höhenmeter (leicht)

12.11.2020

 

Mit dem Auto geht es über Feistritz/ Rosental und das Bärental bis zur Stouhütte (960m, Parkplatz).

 

Vom Parkplatz geht man kurz ein paar Meter auf der Straße talaus (der Wegweiser Matschachergupf ist nämlich etwas verwirrend angebracht) und zweigt dann erst nach links (Westen) auf eine Forststraße ab. Auf dieser geht es nun gemütlich höher bis zum Haus Plautz. Hier hält man sich rechts (Wegweiser Matscher Gupf via Steile Wand) und folgt für ein paar Meter einem alten Fahrweg. Beim nächsten Wegweiser hält man sich links und steigt auf einem schönen Steig in zahlreichen Serpentinen durch den Wald bergauf. Ab etwa 1350m bewegt sich der Wanderer am Ostrücken des Matscher Gupfs und allmählich öffnen sich auch immer mehr Aussichtsfenster nach Süden und Norden. Schließlich erreicht man das breite und überwiegend baumfreie Gipfelplateau des Matscher Gupfs.

 

 

Für den Abstieg überschreitet man den Matscher Gupf nach Süden und steigt über einen steilen Steig zum Gipssattel (~1450m) ab. Dort wendet sich der Wanderer nach links (Osten) und folgt dem markierten Steig durch den Wald hinunter zum Haus Plautz. Von dort geht es dann auf der Forststraße zurück zum Ausgangspunkt.

 

 

Der Matscher Gupf ist eine einfache Halbtagswanderung, welche keine größeren Ansprüche an den Wanderer stellt. Beim Abstieg Richtung Gipssattel muss man aber etwas vorsichtig sein, da das Gelände doch sehr steil ist. Vom Gipfel aus hat man einen herrlichen Rundblick über das Klagenfurter Becken. Knapp westlich des Gipfelkreuzes findet man am Waldrand einen spannenden Aussichtsplatz. Ideal ist diese Tour im Herbst, wenn über dem Klagenfurter Becken zäher Hochnebel liegt.

 

Herbststimmung im Hochnebel
Herbststimmung im Hochnebel
Mit zunehmender Höhe weitet sich auch der Blick, hier nach Südosten zum Kosiak
Mit zunehmender Höhe weitet sich auch der Blick, hier nach Südosten zum Kosiak
Am breiten Gipfelplateau
Am breiten Gipfelplateau
Der herrliche Blick nach Westen, aufgenommen von der Abbruchkante knapp westlich des Gipfels
Der herrliche Blick nach Westen, aufgenommen von der Abbruchkante knapp westlich des Gipfels

Safety powered by:

Perfektes Rundumtraining
Perfektes Rundumtraining